Mobile friendly: Websites optimiert für Smartphones und Tablets

2015 wurden das erste Mal mehr Suchanfragen bei Google über mobile Endgeräte gestellt, als über PCs und Notebooks. Die Nutzung von Smartphones und Tablets nimmt täglich zu. Immer mehr Menschen surfen unterwegs mit ihrem Smartphone im Internet und suchen unter anderem nach lokalen Geschäften.




Viele Geräte - eine Website

Ihre Kunden nutzen eine Vielzahl verschiedener Geräte um Ihre Website aufzurufen. Denn Smartphone ist nicht gleich Smartphone und Tablet ist nicht gleich Tablet. Jedes Gerät verfügt über ein eigenes Display mit individuellen Abmessungen. Auf all diesen Geräten sollte Ihre Website optimal dargestellt werden, um keinen Kunden zu verlieren.



Responsive Webdesign

 

Beim Responsive Webdesign wird Ihre Website so programmiert, dass sich die einzelnen Inhalte optimal an das jeweilige Gerät und sein Display anpassen. Fotos und Schriftgrößen werden kleiner oder größer. Texte und Bilder, die auf der PC-Version nebeneinander abgebildet werden, erscheinen auf Smartphones untereinander. So sehen Ihre Kunden auch auf dem Smartphone alle wichtigen Inhalte. Das lästige Zoomen, das man von alten Website kennt, entfällt.







Mobile friendly als Rankingfaktor

 

Am 21. April 2015 hat Google die Optimierung einer Website für Mobilgeräte offiziell als Rankingfaktor aufgenommen. Zunächst gilt dieser nur für die Suche auf dem Smartphone. Websites, die nicht als „Für Mobilgeräte“ gekennzeichnet werden, verlieren tendenziell an Sichtbarkeit bei Google. Eine mobilfreundliche Website ist daher unumgänglich.

Um zu prüfen, ob Ihre Website für Mobilgeräte optimiert ist, können Sie unter anderem die Google-Suche auf Ihrem Smartphone nutzen. Ist Ihre Website mit der Markierung „Für Mobilgeräte“ versehen, ist sie für Mobilgeräte optimiert.